Schlagwort-Archive: fasanenhof

Fildertunnel-Baustelle ruht

Gastbeitrag von Wolfgang Rüter

20.01.2015 – Der Zettachwald im Stuttgarter Ortsteil Fasanenhof steht still und schweiget aber die Baustelle des S21-Fildertunnelportals ebenso. Das Jahr 2015 ist bereits 20 Tage alt und noch immer kein Betrieb auf der S21-Fildertunnel-Baustelle nach den Weihnachtsferien. Was ist los? Man sieht kaum Arbeiter auf dem Gelände und auch keine Lkw dort fahren. Ist der Bahn das Geld ausgegangen, wurden die Firmen nicht bezahlt, liegt es am nicht planfestgestellten und nicht genehmigten Flughafen-Tiefbahnhof? Fildertunnel-Baustelle ruht weiterlesen

Schwertransport „Hauptlager der Tunnelbohrmaschine“

12.12.13 – Stuttgart In der Nacht zum Freitag den 13. transportierte die Firma Paule aus Obertürkheim ein 174t schweres Bauteil von einer der Tunnelbohrmaschinen des Bauprojektes Stuttgart 21 vom Stuttgarter Hafen an den Tunnelmund am Fasanenhof. Ich begleitete den Transport und dokumentierte ihn an vier Punkten der Strecke. (Zwischenlager auf dem Gelände der Firma Scholpp / Kreisverkehr Scharnhäuser Park / Rathausplatz Scharnhausen / Schelmenwasen am Fasanenhof)

direkt zu den Bildern in meinem Archivdoku-stuttgart.de

Am Transport waren Hunderte Polizeibeamte und ca. 35 Mitarbeiter (vorbereitend über Monate ca. doppelt so viele) der Firma Paule beteiligt. Über den Transport verteilt fanden sich ca. 150 Gegner des Projektes Stuttgart 21 ein, zu Blockaden oder Beeinträchtigungen des Transports kam es allerdings nicht. Eine Versammlung am Tunnelmund, sowie eine Spontanversammlung an der Auffahrt von der A8 zum Fasanenhof, wurde vor der Ankunft des Transports geräumt (im ersten Fall) bzw. aufgelöst (im zweiten Fall). Für die Versammlung am Tunnelmund wurde von der Stadt Stuttgart eine Allgemeinverfügung erlassen. Da der Transport planmäßig um 19 Uhr startete wurde er auch druch den Unfall eines Polizeifahrzeuges mit einem LKW im Bereich Mittelkai / Obertürkheim kurz vor dem Start nicht gestört.

Die Polizei spricht von einem Erfolgreichen Einsatz was aus ihrer Sicht durchaus einleuchtend erscheint. Meiner Ansicht nach kann auf jedenfall sagen, dass die Polizei im Gegensatz zu Einsätzen in der Vergangenheit, nicht mehr den Fehler macht die Lage zu unterschätzen. Ob die Einsätze noch im Verhältnis zu der stehts friedlichen und zumeist angemeldeten Demonstrationen steht wage ich nicht zu beurteilen. Dazu kann sich aber jeder selbst anhand der Bilder eine Meinung bilden.

Bitte auch den Bericht des Teams – cams21.de in den nächsten Tagen beachten.

EDIT 14.12.13 – Titel geändert

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Samstagsdemo am Fasanenhof

Um die Bevölkerung in der Nähe des von Stuttgart 21 Tunnelbauten betroffenen Gebietes Fasanenhof/Schelmenwasen zu informieren und aufzurütteln, demonstrierten Gegner des Immobilienprojektes am 16.11.13 im Stadtteil Fasanenhof. Die Demo startete und endete an der Haltestelle Europaplatz und führte unter anderem vorbei an der Stadtgärtnerei in welcher ein Teil der Bäume aus dem ehemaligen Mittleren Schlossgarten abgelegt und auch ein paar verpflanzt wurden. Impressionen der Demo:

Mehr Bilder in der Galerie Videos auf cams21

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Samstagsdemo gegen Stuttgart 21 / Fasanenhof

7. Laufdemo gegen Stuttgart 21 auf den Fildern

Stuttgart, Fasanenhof (erreichbar mit der U6), Europaplatz
16.11.13 um 14.30 Uhr bis ca 17.30 Uhr

Auftaktkundgebung:

Conny Geeve, Stadtteilinitiative „Vaihinger für den Kopfbahnhof“: Regionalverkehrschaos, besonders in Vaihingen und dem Filderraum + praktische Hinweise zur Einreichung von Einwendungen gegen die Planfeststellung 1.3

Zwischenkundgebung im Ortskern:

Agnes Helmle, Bürgerverein „Fasanenhof – Hier leben wir e.V.“: Vorstellung der Ortsgruppe Stuttgart-Fasanenhof + wie man selbst (wieder) aktiv werden kann

Abschlusskundgebung, nahe Europaplatz:

Malte Plath, Gruppe der Tunnelbohrer-Aktionen: Tunnelmund beim Fasanenhof – Informationen zu den (Bau-)Aktivitäten in Stuttgart-Fasanenhof

Archivbild
Archivbild

Start und Ziel ist diesmal der Europaplatz, vorbei an der Gärtnerei wo einige Bäume aus dem Mittleren Schloßgarten liegen und auch ein paar der verpflanzten Bäume untergebracht wurden. 

Belastung für die Stadtgebiete

Seit ein paar Jahren warnen die Gegner des Projektes Stuttgart 21 vor den Belastungen für die Stadtgebiete durch die Großbaustelle. Bisher waren diese Beeinträchtigungen nur theoretisch zu erkennen. Die „Baustelle“ bestand bisher, zumindest im Stuttgarter Raum, nur aus großspurigen Planungen und nicht realisierbaren Zeitplänen. Nun können im Bereich Fasanenhof / Fildertunnelbaustelle langsam die jahrelangen Folgen des Sinnlosen Großprojektes betrachtet werden. Die Anwohner der Innenstadtgebiete sowie aus den Bereichen der Tunnelmündungen (Feuerbach, Obertürkheim, Wangen usw.) sollten sich dringend die Zeit nehmen dort vorbei zu schauen.


Zur Dokumentation

Der Preis für dieses Projekt ist Belastung für die Stadtgebiete weiterlesen

Sag mir, wo die Bäume sind…

500 Tage ist die Sinnlose Zerstörung wertvoller Bäume mitten in Stuttgart nun her.

Gebaut wurde dort NICHTS.

img_3583

Sag mir, wo die Bäume sind.
Stitched PanoramaWo sind sie geblieben? Sag mir, wo die Bäume sind… weiterlesen

Sag mir, wo die Bäume sind…

Sag mir, wo die Bäume sind.

Wo sind sie geblieben?

Sag mir, wo die Bäume sind.

Was ist geschehn?

Sag mir, wo die Bäume sind.

DBler pflückten sie geschwind.

Wann wird man je verstehn?

Wann wird man je verstehn…!

IMG_7650

Räumung und Beginn des Abholzens
Impressionen rund um die Zerstörung am Ersten Arbeitstag

Impressionen rund um die Zerstörung am 2.ten Tag
Impressionen rund um die Zerstörung am 3.ten Tag
Ruhetag!?
Impressionen rund um die Zerstörung am 4.ten Tag
Impressionen rund um die Zerstörung am 5.ten Tag
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
1 versetzter Baum im Schlossgarten
Impressionen rund um die Zerstörung
5 im Schlossgarten versetzte Bäume
Bäume im Tapachtal und der Feuerbacher Heide
Bäume auf dem Zuffenhäuser Friedhof
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
Bäume „Am Tazzelwurm“ und am Bonatzweg
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
Bäume auf dem Zuffenhäuser Friedhof
Evakuierte Juchtenkäferlarven im Feuerbacher Wald
Bäume am Fasanenhof
Besuch bei den Bäumen – Stadtgärtnerei Fasanenhof

Sag mir, wo die Käfer sind.
Wo sind sie geblieben?

14.02.2012 – 15.02.2012 Mittlerer Schloßgarten

Videos

2013-02-13 Parkräumung 14./15. Februar 2012, Rückschau auf das Geschehen
Polizei beginnt mit Räumung Schlossgarten
Räumung Schlosspark für Stuttgart 21 am 14.02.2012
S 21 / 15.02.2012-Teil 1 :Räumung Zeltdorf / Protestcamp im Schlossgarten

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Besuch bei den Bäumen – Stadtgärtnerei Fasanenhof

Am 15.04.12 veranstalteten einige Bürger eine Fahrradtour von Vaihingen zur Stadtgärtnerei Stuttgart am Fasanenhof.
Dort wurden im Rahmen der Abholzung des Stuttgarter Schloßgartens einige Bäume eingesetzt und auch viele der sogenannten „Kunstbäume“ werden dort gelagert.

Mehr Bilder im Archiv (link)

Trotz des eher nicht gerade Radtourgeeigneten Wetters trafen sich dann rund 40 Bürger aus Möhringen, Vaihingen, Degerloch und weitere Interessierte gemeinsamen Führung an der Gärtnerei. Im Gegensatz zur sonst üblichen Praxis der wortlosen Ablehnung solcher Anfragen, hatte sich hier der Bezirksleiter Filder – Herr Thomas Monetha freundlicherweise für eine Führung angeboten. Hier für möchte ich auch noch einmal Danken den normalerweise werden solche Bürgeranfragen sofort abgeschmettert oder schlicht ignoriert. Hier zeigte sich aber, das Herr Monetha durchaus offen für auch kritische Themen war, und er es auch nicht bedauerte, seinen Sonntag dafür auf dem Altar der Bürgerfreundlichkeit geopfert zu haben.

Die Bäume die dort untergebracht wurden sind unter anderem auch die beiden Geschichtsträchtigen Widerstandsbäume. Unter den sogenannten Kunstholzstücken, die dort lagern, sind auch einige sehr bekannte Bäume die so mancher aus dem Schlossgarten kennt. Teils weisen sie Mannshohe Stamm-Durchmesser auf. Zu den dort weggestellten Bäumen (die Bahn nennt es „verpflanzt“) war die Aussage das diese nun ein Jahr lang in Verantwortung der „pflegenden“ Firmen liegen und sie Stadtgärtnerei sich in diesem ersten Jahr aus Gewährleistungsgründen komplett heraushält. Auch äusserte Herr Monetha Bedenken ob alleine schon das Gießwasser das nötig werden wird überhaupt von jemandem bezahlt werden wird oder auch in Ausreichender Menge gegossen werden wird. Seit dem Einpflanzen wären die Bäume bisher nur zweimal gegossen worden was seiner Ansicht nach natürlich nicht genug war. Zu Verträgen könne er aber keine Aussagen treffen da er keine Verträge kennt. Auch zu den Besitzverhältnissen der „Kunstbäume“ konnte er keine Aussage treffen. Genauso wenig zu weiteren Verfahren der Vergabe dieser Bäume an Künstler, da er auch keine Infos dazu von der DB erhalten würde.

Auf dem Gelände der Stadtgärtnerei wo jetzt die Bäume stehen wurden früher Pflanzen angebaut – mittlerweile ist die Produktion komplett auf Topfhaltung in Gewächshäusern umgestellt worden. Das Gelände soll über kurz oder lang einer anderen Bestimmung zugeführt werden – evtl. wird an dieser Stelle ein See (Biotop oder Parkanlage!?) entstehen. Den Bäumen sagte er teilweise eine sehr gute Chance zu da der Untergrund bereits nach 1,5m Grundwasser aufweisen würde – die Bewässerung also evtl. dann ausreichen würde. Aber einigen der größeren Bäume konnte er nicht viel Chancen zugestehen. Zitat „Wir waren alle schockiert in welchem Zustand die Bäume hier angekommen sind“. Dabei bezog er sich auf den Rückschnitt der nötig war damit die Baumtransporte den sehr langen Weg vom HBF bis zum Fasanenhof überhaupt schaffen konnten (Brücken, Unterführungen, Enge Kreuzungen usw.)

Stitched PanoramaDer Besuch endete in einem Kulturellen Teil zu dem wir auch freundlicherweise (Thema – Regen) eines der Gewächshäuser nutzen durften.

Diese vielen großen Bäume da liegen zu sehen war zwar nicht einfach aber die freundliche Art die Herr Monetha den Menschen gegenüber zeigte machte es doch einfacher – würden sich mehr Menschen im Umkreis des Projektes so freundlich zeigen würde die DB einen wesentlich besseren Ruf geniesen.

Mehr Bilder im Archiv (link)

Update 18.04.12
Video des Besuchs http://bambuser.com/v/2563251 von cams21

Sag mir, wo die Bäume sind…

Sag mir, wo die Bäume sind.

Wo sind sie geblieben?

Sag mir, wo die Bäume sind.

Was ist geschehn?

Sag mir, wo die Bäume sind.

DBler pflückten sie geschwind.

Wann wird man je verstehn?

Wann wird man je verstehn?

1438 Bilder können keinen Baum ersetzen aber wir werden nie vergessen!
Impressionen rund um die Zerstörung am Ersten Arbeitstag
Impressionen rund um die Zerstörung am 2.ten Tag
Impressionen rund um die Zerstörung am 3.ten Tag
Ruhetag!?
Impressionen rund um die Zerstörung am 4.ten Tag
Impressionen rund um die Zerstörung am 5.ten Tag
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
1 versetzter Baum im Schlossgarten
Impressionen rund um die Zerstörung
5 im Schlossgarten versetzte Bäume
Bäume im Tapachtal und der Feuerbacher Heide
Bäume auf dem Zuffenhäuser Friedhof
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
Bäume „Am Tazzelwurm“ und am Bonatzweg
Eine Baumpatin findet ihren Baum wieder
Besuch bei den Bäumen im Feuerbacher Wald
Bäume auf dem Zuffenhäuser Friedhof
Evakuierte Juchtenkäferlarven im Feuerbacher Wald
Bäume am Fasanenhof

Sag mir, wo die Käfer sind.
Wo sind sie geblieben?