Schlagwort-Archive: k21

„Die Geschichte des Widerstands“ aus dem Archiv

Leider gibt es die Quellseite http://leben-in-stuttgart.de/index.php?id=11 nicht mehr -> Inhalt war WaybackMachine
Hier nun auch für Google wieder zu finden:


1994 – Das Projekt wird erstmals vorgestellt

Heinz Dürr, der ehem. Vorstandsvorsitzende der DB AG sagte zu Stuttgart 21: „Die Art der Präsentation (von Stuttgart 21) im April 1994 war ein überfallartiger Vorgang. Gegner und Skeptiker sind nicht im Stande gewesen, die Sache zu zerreden. Ein Musterbeispiel, wie man solche Großprojekte vorstellen muss.“ (Zitat aus den Stuttgarter Nachrichten vom 14. Februar 1995) „Die Geschichte des Widerstands“ aus dem Archiv weiterlesen

290. Montagsdemo gegen S21

Die 290. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 stand ganz unter dem Zeichen des bevorstehenden 5. Jahrestags des Schwarzen Donnerstag in Stuttgart. 943 Menschen versammelten sich auf dem Stuttgarter Schlosspaltz und erinnerten an die Ereignisse. Vor mittlerweile 1823 Tagen „räumte“ die Stuttgarter Polizei unterstützt von hunderten Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet einen Teil des ehemaligen Mittleren Schlossgartens. Dies tat sie unter massiver chemischer sowie körperlicher Gewaltanwendung gegen friedliche Demonstranten und verletzte dabei mehr als 368 Menschen. Dies alles obwohl schon vorher bekannt war, dass die Räumung völlig Bestandslos war. Das Eisenbahnbundesamt hatte die Fällung der Bäume – damit den einzigen Grund für den brutalen Einsatz – schriftlich verboten.

Mehr Bilder im Archiv ( link )

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Petition Stuttgarter Hauptbahnhof von 2008

Offener Brief
Liebe Freunde des Stuttgarter Kopfbahnhofs,

die im Jahr 2008 von tausenden MitbürgerInnen unterzeichnete Petition für den Erhalt des „denkmalgeschützten“ Stuttgarter Hauptbahnhofs wurde vor kurzem im Petitionsausschuss abschließend beraten.

Nachdem ich seit 2008 regelmäßig in Berlin nachgefasst habe, liegt nun – SIEBEN JAHRE später und nach dem Abriss beider Seitenflügel – der Bescheid vor. Diesen möchte ich unkommentiert der Vollständigkeit halber an Euch / Sie weiterleiten. (link)

Vor allem ist es mir aber ein Anliegen allen, die unterschrieben haben, die sich für den Erhalt des Kopfbahnhofs eingesetzt und die mich unterstützt haben herzlich zu danken. Im Anhang eine von vielen Ideen, was hätte werden können…

Visualisierung des ertüchtigten Kopfbahnhofes ©Ideenwerkstatt G-KR
Visualisierung des ertüchtigten Kopfbahnhofes ©Ideenwerkstatt G-KR

Mit freundlichen Grüssen
Matthias Roser

Siehe auch hauptbahnhof-stuttgart.eu – eine Website auf welcher die Tragweite in architektonisch-städtebaulicher Hinsicht dargestellt ist.

Kopfbahnhof 21

Bis heute wird behauptet der Kopfbahnhof sei veraltet und dem Verkehr der Zukunft nicht mehr gewachsen. Mittlerweile erkennt man in der Praxis nahezu tagtäglich wie gut dieses Konzept doch ist. Immer wieder zeigt der Kopfbahnhof wie enorm flexibel er auf Störungen reagieren kann! Dabei ist K20 völlig egal, ob diese durch für S21 umgebaute Signale der S-Bahn oder durch für S21 falsch umgebaute Weichen und entgleiste Züge entsteht.

Wie oft wurde in letzter Zeit „Die Sx hält heute am Hauptbahnhof Oben!“ durchgesagt? Verkehrsgutachten zu Stuttgart 21 sind schön und gut (mal unhinterfragt wie viel daran wirklich richtig ist) aber die Realität jeden Tag zeigt doch auf was es ankommt! Ich möchte hiermit auf die ein oder andere Broschüre zum Kopfbahnhof 21 hinweisen. Leider sind die meisten eher älter (2011) aber das macht ja nicht viel den die sogenannten Planungen bei Stuttgart21 sind schließlich wesentlich älter. Kopfbahnhof 21 weiterlesen

„Wie lange wollt ihr denn noch demonstrieren?“

©2012 Alexander Schäfer
©2012 Alexander Schäfer

Egon Hopfenzitz sprach am 05.03.2012 auf der 114. Montagsdemo vor dem Kopfbahnhof für den Kopfbahnhof. Er beantwortete dabei in einer sehr motivierenden Rede die Frage „Wie lange wollt Ihr den noch demonstrieren?“. Ich möchte diese sehr hörenswerte Rede noch einmal in Erinnerung rufen. Für ungeduldige sei die Zeit  2:37 bis 8:00 genannt, doch bei Herr Hopfenzitz gilt stehts die Regel – jede einzelne Sekunde lohnt sich immer!

Vielen Dank auch an Walter Steiger mit seinem tollen Filmarchiv!

Siehe auch “Was wollt ihr denn jetzt noch?“ (link)

©2011 Alexander Schäfer
©2011 Alexander Schäfer

Übrigens spricht Herr Hopfenzitz auch dieses Denkmal vor der damals noch existierenden mittlerweile aber so gut wie komplett sinnlos zerstörten ehemaligen Bundesbahndirektion (link) an. Wie viel der Bahn diese Ehrung und das Andenken wert ist, erkennt man schon damals (2011) am abgefallenen und nie ersetzen „E“. Wobei dieses kleine Detail wirklich nur ein Beispiel von vielen ist, welche man bei diesem Thema anführen könnte…

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Alternativen zu Stuttgart 21

Stuttgart nach 21: Alternativen zu dem Mammutprojekt

Sendung des SWR vom Samstag, 23.02.13

Stuttgart 21 und kein Ende, oder doch? Viele können es nicht mehr hören, alle müssen es bezahlen. Nun aber ist die Diskussion erneut entbrannt. Wir möchten gerne die anderen Alternativen aufzeigen: Kopfbahnhof 21 ( K21 ) etwa, oder ein neuer Fernbahnhof ( SO21 ) in Untertürkheim, oder einfach so bleiben im alten Bahnhof ( K20 )?

Weiterlesen oder direkt Anschauen und BITTE weiterverbreiten!

Alternativlink zu Youtube