Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein Lenkmal als Straßenbegleitkunst: Der Schwäbische Laokoon am Charlotten“Platz“

Passend zum Immobilienprojekt Stuttgart 21 kam in der Nacht zum 27.10.2020, quasi ebenso wie viele andere Meilensteine des Projektes, in einer „Nacht und Nebel Aktion“ die Skulptur „S21 – Das Denkmal. Die Chronik einer grotesken Entgleisung“ (Link zum Künstler) nach Stuttgart. Anders jedoch wie so mancher Abrissbagger, wurde hier nicht blockiert, sondern applaudiert. Ab heute kann sich die Landeshauptstadt also geehrt fühlen einen waschechten Lenk erhalten zu haben. Ein Lenkmal als Straßenbegleitkunst: Der Schwäbische Laokoon am Charlotten“Platz“ weiterlesen

Mundschutz in FFP3 Qualität? Tipp: URBANDOO

„Corona“ entwickelt sich zum Dauerbrenner 2020 und auch für das Jahr 2021 sollte man sich keine zu großen Hoffnungen machen sondern besser gleich sinnvoll darauf vorbereiten. So wird die Suche nach einem !sinnvollen! Mund-Nase-Schutz immer wichtiger. Bei meiner Recherche zu „Atemschutz“ kam ich schon im März 2020 zu einem kleinen innovativen Unternehmen bei Augsburg das bereits 2019 einen Intelligenten Schutz in FFP3 Qualität entwickelte. Sina Trinkwalder und Hendrik Kahmann hatten sich hier zusammen dem Thema der städtischen Luftverschmutzung gewidment und ein eigenes neues Konzept entwickelt über welches die Beiden letztlich den Werbeslogan „Urbandoo – dein Schutzschild in Loopform“ schrieben. Im Jahr 2020 haben das Konzept nun immer weiter optimiert und verbessert.

Mundschutz in FFP3 Qualität? Tipp: URBANDOO weiterlesen

Kritik der Kritik an den Kritikern

Die Anstalt vom 2. Juni 2020
Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner

Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der „Anstalt“.
Folge 52 | Gäste: Tahnee, Horst Evers und Martin Zingsheim

Quelle ZDF (Link)

Mundschutz ist in aller Munde. Tipp: urbandoo!

Bereits im Februar 2020 tauchten immer mehr besorgniserregende Berichte aus zahlreichen anderen Ländern auf,  welche sich rund um CoVid19 drehten. Die Thematik an sich veranlasste mich dazu mich trotz der Verharmlosungen seitens der Politik auf das ein oder andere Problem vorzubereiten welches nun auch schon eingetroffen ist. So fand ich bei der Recherche zu „Atemschutz“ recht schnell zu einem kleinen innovativen Unternehmen bei Augsburg. Sina Trinkwalder und Hendrik Kahmann hatten sich hier zusammen dem Thema der städtischen Luftverschmutzung gewidment und ein eigenes neues Konzept entwickelt über welches die Beiden letztlich den Werbeslogan „Urbandoo – dein Schutzschild in Loopform“ schrieben.

Das Kunstwort kombiniert offensichtlich die Begriffe „Urban“ und „Bandana“ und steht für einen Schlauchschal bzw. ein Schlauchtuch welches mit einem großflächigen FFP3-Filter* kombiniert wurde!   Normale Multifunktionstücher kennt man ja schon seit den 80iger Jahren. Sie werden von beispielsweise Radfahrern, Läufern, Motorradfahrern oder auch im Outdoorbereich gerne benutzt weil sie so Flexibel verwendbar sind.  Solche Tücher (ohne Filter!) können ohne weitere Hilfmittel als Halstuch, Schal, Armband, Stirnband, Haarband, Sturmhaube oder Kopftuch verwendet werden. (Beispiele / Video mit immerhin 14 Verwendungsmöglichkeiten) Mundschutz ist in aller Munde. Tipp: urbandoo! weiterlesen

Gesundheitliches / Rechtliches zum Thema „Corona Virus“

Ohne Frage ist das Thema soweiso gerade allen Medien. Oft bleibt aber ausser allgemeines BlaBla und und dem Hinweis man soll keine Panik machen nicht wirklich viel übrig. Statt nur zu sagen „Waschen sie die Hände“ sollte man auch mal zeigen wie denn Fakt ist das wir alle das bisher noch nicht automatisch richtig machen. Zum einen sollte man die Hände mindestens 20 Sekunden waschen (übt das mal mit einer Uhr damit ihr ein Gefühl dafür entwickelt – das ist nämlich ziemlich lang!) und zum anderen muß auch darauf geachtet werden das man wirklich alle Stellen erreicht.

Daher möchte ich euch dieses Video aus dem Iran ans Herz legen. Anschaulicher habe ich es nirgends bisher gesehen. Hier zeigt eine Iranische Krankenschwester wie man sich richtig und ohne etwas zu vergessen die Hände wäscht. Am Ende zeigt sie, wie man Einweghandschuhe sicher entfernt, ohne verschmutzte Oberflächen zu berühren.

Quelle: https://twitter.com/i/status/1231800964945862661

Zeig dieses Video auch allen in eurem Umfeld oder leitet den Link weiter, denn Jeder der solche Dinge richtig macht hilft letztlich auch DIR gesund zu bleiben.

Weiter geht es mit wichtigen Themen des  Arbeitsrechtes, des Reiserechtes und der Staatlichen Rechte die aktuell für viele Menschen wichtig sein könnten. Schaut euch  bitte einmal das Video von Christian Solmecke / Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte Partnerschaft mbB an:

Ich hoffe ich konnte hiermit etwas weiter helfen und ich hoffe doch sehr das auch die Altmedien langsam etwas professioneller an dieses Thema ran gehen werden.  Solide, sachliche Informationen sind das Gegenteil von Panikmache und verharmlosen oder gar Verschweigen von wichtigen Themen sorgen eher für Panik und eben nicht für Sicherheit. Wer sich gut informiert fühlt und daher mit offnen Augen das kommende Erwartet bekommt keine Panik und muß nicht Gerüchten und Angstmachern zuhören.

Wichtige Links:

  • Häufig gestellte Fragen  des Robert Koch Institut zum Thema (link)
  • COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Risikogebiete des RKI (link)
  • Hotline des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg für Menschen die erkrankt sind oder mit erkankten Personen in Kontakt waren: 0711/90439555 (leider nur Werktags zwischen 9 und 16 Uhr)
  • Hände Waschen – Info der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (link)
  • Vorsorge für den Katastrophenfall des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (link)
  • Alle wichtigen Telefonnummern in einer Liste (link)

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Erster Flug eines „Flugtaxi“ in Stuttgart

Wenn man den werbenden Worten glauben mag flog heute das „erste Flugtaxi über einer europäischen Großstadt“ *Applaus bitte* Ok um gleich genauer zu sein flog ein großer Multicopter der später vielleicht Personen befördern könnte über einem abgesperrten Sportplatz in Bad Cannstatt. Im Rahmen der Veranstaltung „Vision Smart City“ rund um das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart, hob der „Volocopter“ für ca. 4 Minuten ab. Dabei waren weder Personen/Passagiere im Copter, noch war der Flug „Autonom“ sondern er wurde schlicht von einem Piloten am Boden ferngesteuert. Faktisch also eben genauso wie ein handelsüblicher Multicopter nur eben ein bisschen größer – lustigerweise ist die theoretische maximale Flugzeit ebenso nur 25 Minuten.

Im Grunde war diese Live zur IAA übertragene Veranstaltung  also nichts anderes als ein etwas größerer Modellflug mit vielen Zuschauern. Wie oder ob sich diese Vision letztlich praktisch umsetzten lassen wird steht allerdings weiterhin genauso in den Sternen wie so manche anderes an diesem Tag vorgestellte Konzept (siehe Bilder und Texttafeln im Archiv).

Mehr Bilder im Archiv (link) more pictures

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Mobilfunkstandard 5G in Stuttgart? Unterschriftenaktion

Der Mobilfunkstandard „5G“ und eng damit verbunden „Das Internet der Dinge“ sowie auch der wohlklingende Begriff „Industrie 4.0“ ist  in aller Munde. Dabei ist durchaus umstritten wie sich dieser Funkstandard auf Mensch und Umwelt auswirken wird. Ganz falsch ist bei der Debatte die Angst „Aber ich will doch weiter mein Handy benutzen“ und „Funklöcher mag Niemand“, denn der Funkstandart 5G wird vor allem für die Vernetzung von Gegenständen   eingeführt und daher kaum Auswirkungen auf das Smartphone oder Handy haben. Es geht also um dies plastisch zu machen um den  viel zitierten „Sprechenden Toaster“, den „selbst bestellenden Kühlschrank“ oder die „Glühbirne mit Internetanschluss“ und ob man dafür Gesundheitliche Risiken eingehen sollte. Mobilfunkstandard 5G in Stuttgart? Unterschriftenaktion weiterlesen

Harald Lesch – „Das Kapitalozän“

Ein kleines Geschenk für die Zeit nach der besinnlichen Weihnachtszeit – denn nun ist die beste Gelegenheit um sich diesen Beitrag von Harald Lesch in Ruhe anzusehen. Vielleicht gibt es dann auch einige Ideen für die berühmten „Guten Vorsätze fürs Neue Jahr“. Uns Allen ist zu wünschen, dass aus diesen Vorsätzen dann auch viele Taten werden.

Wer die gezeigte Präsentation genauer anschauen möchte kann diese hier als PDF laden.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Skizzophrenien – Die Ausstellung.

Karikaturen von Kostas Koufogiorgos

Heute startete die Ausstellung mit 60 Karikaturen im Stadtmuseum Sachsenheim. Die Besucher wurden durch die Rede von Peter Grohmann ins Thema der Karikaturen zu verschiedenen Themenblöcken wie zb. „Die geliebte Pressefreiheit“, „Erdotrump“ oder auch „Ich bin kein Rassist, aber…“ eingestimmt. Bis zum 21.10.2018 jeweils Dienstags (14-18:30 Uhr) und Sonntags (14-17  Uhr) wird das Museum geöffnet sein. Am 7. Juli, 29. September und 13. Oktober (15-16 Uhr) wird der Künstler persönlich anwesend sein!

Mehr Bilder im Archiv (link)

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass S21 abgebrochen werden muss.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Strato und die Allergie gegen Dateien

Ende März schreibt mir mein Ex-Provider STRATO aus heiterem Himmel, dass  auf die aus ihrer Sicht geniale Idee gekommen sind die maximal mögliche Anzahl von Dateien auf ihrem Server zu beschränken. Vorgeblich um die Sicherheit zu erhöhen wären nun nur noch 260.000 Dateien erlaubt, ich hätte Zeit bis zum 24.04.18 die Dateianzahl zu reduzieren. Weder in den urspünglichen Angeboten !noch bei den aktuellen Angeboten der Strato AG! und übrigens auch nicht bei anderen Webhostern sind solche sinnlosen Vorgaben erwähnt!

Nachdem alleine mein Bilderarchiv schon über 300.000 Dateien (ohne Website dazu) umfasst, war ich natürlich nicht in der Lage und abgesehen davon überhaupt nicht gewillt diese willkürlichen Vorgaben zu erfüllen. Nach einem ziemlich Substanzlosen Mailwechsel mit dem Service von STRATO wurde mir dann als einlige „Lösung“ angeboten -> ein Managed-Server. Dort wäre die Dateianzahl natürlich  egal.
Aha -> für eine läppische Preissteigerung von immerhin 250% war die „Sicherheitsgefährdung durch zu viele Dateien“ also kein Thema mehr… Alles klar – scheint man kanns mit den Leuten machen oder versucht es zumindest mal. Ich beschloss es darauf ankommen zu lassen und abzuwarten was nach der Deadline kommen würde. Und natürlich zog es die werte STRATO AG durch und sperrte mir jede weitere Datei wenn ich nicht vorher unter ihre Traumgrenze komme. Also noch einmal betont es geht weder um die Datenmenge (Gigabyte) noch um Traffic (Download durch die Besucher) oder sonstige normale Grenzen sondern nur darum ob man 262.144  oder 375.851 Dateien online hat!

Ok gut daraufhin stand ich also vor der Wahl einem willkürlich sinnlose Regeln erlassenden Internetunternehmen zum Dank für Ihren schlechten Service noch mehr Geld in den Rachen zu werfen – Meine Dateianzahl drastisch zu Lasten meiner Bildarchive und meiner treuen Besucher zu reduzieren und auch in Zukunft nicht mehr die Veröffentlichungen frei tätigen zu können sondern ständig an die Dateisperren zu denken – Oder aber einen anstrengenden Zeitaufwendigen Umzug zu machen… 
Die Zeit, das Leben und die Erfahrung lehrten mich schon immer: Der leichte Weg nie der Beste! Daher packte ich die Sachen – meine Domains inklusive der Baumpaten und zog um. Wie die meisten Besucher hier gemerkt haben – völlig reibungslos ohne auch nur eine Minute Ausfall.  Noch dazu mit wesentlichen Zugewinnen an Performance und weniger Kosten als beim bisherigen Angebot von Strato. Bei WebGo  (der Gutscheincode „schaeferweltweit“ spart euch gleich nochmal 10 Euro) spare ich im Vergleich 13% Kosten habe dafür aber  275% mehr Datenmenge frei, plus 300% mehr Inklusiv-Domainadressen und natürlich keinerlei Beschränkung der Dateianzahl. Ich kann also nur jedem der mit Strato meist zurecht unzufrieden ist dringend raten die Mühen nicht zu scheuen sondern sofort umzuziehen.

Dieser Artikel entstand aus unendlichem Dank an die Strato AG für ihre enorme Flexibilität und Service (#nicht)  und ist der Tatsache gewidmet, dass man von diesem Geschäftsgebaren die Dateianzahl zu beschränken um teurere Serverangebote zu verkaufen bisher noch nicht so viel im Internet findet. Auf das sich diese Tatsache schnell ändern wird!

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )