Schlagwort-Archive: OB-Wahl

Ergebnis der Gläsernen Urne

Update (23.10.12) : Pressemitteilung der Gruppe

Während sich die Medien und die Parteien im Rathaus gegenseitig auf die Füße traten, übertrug cams21 vom Württembergischer Kunstverein Stuttgart. Dort stand die „Gläserne Urne“. Überraschenderweise war sogar eine Journalistin der StN anwesend.

mehr Bilder

Bei der Auszählung ergaben sich 72 gültige Stimmen.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

OB-Qual geht in die zweite Runde

Nach dem ersten Wahlgang zur OB-Wahl 2012, geht es nun wie zu erwarten war in die zweite Runde. Der unbedarfte Bürger mag sich fragen was der erste Wahlgang eigentlich außer Taktik-Spielchen und Unkosten für die Allgemeinheit bringt? Doch für solche Fragen bleibt keine Zeit, schließlich gilt es sofort weiter im Hamsterrad zu laufen, lediglich um nicht aus dem Selben zu fallen. Fragt sich ein Hamster manchmal warum er da rennt? Also gut nicht noch mehr Fragen – lieber nicht drüber nachdenken.

Symbolbild Gläserne Urne
Symbolbild Gläserne Urne

Heute (10.10.12) treten also wie man erfährt, neben OB-Qual geht in die zweite Runde weiterlesen

Kontext: Einstürzende Altbauten

BITTE lesen – http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2012/10/einstuerzende-altbauten/ – Bitte VERSTEHEN!

Punkt 1 Der angesprochene Lenkungskreis! Er wird wohl, so er nicht verschoben wird, an am Montag nach der Wahl sein! Wie auch immer der läuft es MUß eine Reaktion der Bürgerbewegung darauf folgen! Alles andere wäre eine Bankrotterklärung! Ich hörte jetzt schon: „Die Demothemen waren aber schon vor X Wochen fest“ … das geht nicht bei der Brisanz da muß die Bewegung spontaner reagieren – nicht immer nach Schema F. BITTE DENKT NACH.

Punkt 2 Der dort angesprochene Bürgerentscheid (Hintergrund zb. hier) mit dem die Kontext da spekuliert.  BITTE bedenkt das! Auch bezüglich der unsäglichen Stimmung, die diese verdammte OB-Wahl unter der Bewegung produziert hat. Egal wie diese OB-Qual ausgeht, die Bewegung hat das Ziel S21 zu verhindern. Sie muß endlich und besser schon jetzt diese unsägliche Wahl vergessen und schon jetzt AKTIV daran arbeiten das dieser Bürgerentscheid kommen wird. NICHT im zu erwartenden jetzt schon vorhandenen Zustand da rein hineinschliddern sondern sofort mit ALLER GEMEINSAMEN ENERGIE dieses Thema angehen. Was JETZT SCHON KLAR IST – eine Saure Gurken Zeit nach der Wahl kann sich diese Bewegung NICHT leisten! Wie auch immer die Wahl entschieden wird! Es wird eine entscheidende Zeit.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

„kleineres Übel?“

DAS ÜBEL (von Joe Bauer)

1972 durfte ich zum ersten Mal wählen, da war ich achtzehn geworden und ohne weitere Quali­fikation zum wahlberechtigten Staats­bürger aufgestiegen. Am 19. November fand die Bundestagswahl statt, und als Neuwähler lernte ich rasch die wichtigen Dinge über das politische Geschäft. Die CDU hatte versucht, per Misstrauensvotum Willy Brandt zu stürzen, nachdem einige Genossen dem SPD-Kanzler die Gefolgschaft verweigert hatten. Sein Konkurrent Rainer Barzel wurde dennoch nicht Regierungschef, weil ihm zwei Stimmen fehlten. Später kam heraus, dass Korruption die Wahl entschieden hatte. Als Ersttäter an der Urne wurde ich somit „kleineres Übel?“ weiterlesen

OB-Qual geht in die zweite Runde

Nach dem ersten Wahlgang zur OB-Wahl 2012, geht es nun wie zu erwarten war in die zweite Runde. Der unbedarfte Bürger mag sich fragen was der erste Wahlgang eigentlich außer Taktik-Spielchen und Unkosten für die Allgemeinheit bringt? Doch für solche Fragen bleibt keine Zeit, schließlich gilt es sofort weiter im Hamsterrad zu laufen, lediglich um nicht aus dem Selben zu fallen. Fragt sich ein Hamster manchmal warum er da rennt? Also gut nicht noch mehr Fragen – lieber nicht drüber nachdenken.

Symbolbild Gläserne Urne
Symbolbild Gläserne Urne

Heute (10.10.12) treten also wie man erfährt, neben OB-Qual geht in die zweite Runde weiterlesen

Gläserne Urne – Ergebnis des ersten Wahlgangs

Ein Teil der OB-Wahl in Stuttgart war auch die Gläserne Urne
Wie zu erwarten ergab sich aus dem ziemlich wenig Entscheidenden ersten Wahlgang, daß viele die Wahl als Zeichen nutzten und diesmal die Gläserne Urne noch nicht nutzten.

Zu den Bildern

Hier die offizielle Auszählung die von „Zwuckelmann“ Live auf cams21 übertragen wurde.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Antworten bezüglich Freier Medien

Am 14.09.2012 schrieb ich einen Offenen Brief an alle OB-Kandidaten, der ihnen auch an dem Tag als Email zugestellt wurde. Nun möchte ich natürlich nicht versäumen die Antworten auch zu veröffentlichen. Leider haben es nur drei Kandidaten für nötig erachtet sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Das ist vor allem verwunderlich da zb. Kandidaten wie Hannes Rockenbauch und Jens Löwe durchaus sehr viel ihrer Bekanntheit diesen Neuen und Unabhängigen Medien zu verdanken haben.

Die Reihenfolge der Briefe stellt keine Wertung sondern die zeitliche Reihenfolge der Emails dar.
Markus_Vogt_15-09-12_00-04
Ulrich_weiler_15-09-12_00-55
Selma Kruppschke_16-09-12_10-28

Ich danke ausdrücklich diesen drei Kandidaten für ihre Rückmeldung und wünsche ihnen viel Erfolg bei der Wahl am Sonntag.

SWR: Kopf-an-Kopf-Rennen bei der OB-Wahl

Eine, meiner Ansicht nach, unglaublich interessante Sendung des SWR2 am 04.10.12 über die Oberbürgermeisterwahl (am 07.10.12) in Stuttgart

Beteiligte:
Roman Deininger, Baden-Württemberg Korrespondent, Süddeutsche Zeitung
Arno Luik, Journalist, „Der Stern“, Hamburg
Jürgen Waibel, SWR Redaktion „Radio Stuttgart“

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/ob-wahl-stuttgart/-/id=660214/sdpgid=711081/gp4=autostart/nid=660214/did=10235856/elyp9b/index.html

Direktdownload als MP3

Der taz OB-Wahl-Stresstest

Stuttgart – die Metropole, die wie keine andere in Deutschland seit dem Streit um Stuttgart 21 für Bürgerbeteiligung steht – wählt und diskutiert. Wer kann die Stadt am besten regieren?

Zur Dokumentation des Abends (link)

Die taz machte einen besonderen Stresstest: Die KandidatInnen Bettina Wilhelm (parteilos, von der SPD unterstützt), Fritz Kuhn (Grüne), Hannes Rockenbauch (SÖS) und jetzt auch Sebastian Turner (parteilos, von der CDU unterstützt) stellten sich den Fragen von taz-Chefredakteurin Ines Pohl.

Zudem mussten alle drei Zwischenrufe kontern – von weiteren Gegenkandidaten und aus dem Publikum. Zum Zwischenruf kommen: Wolfram Bernhardt (parteilos), Jens Loewe (parteilos), Harald Hermann (Piraten).

Kanditaten:

Bettina Wilhelm (parteilos, wird von der SPD unterstützt)
Fritz Kuhn (Grüne)
Hannes Rockenbauch (SÖS)
Sebastian Turner (parteilos, wird von der CDU unterstützt)

Moderation: Ines Pohl, Chefredakteurin der taz

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )