Schlagwort-Archive: In eigener Sache

schaeferweltweit auf wordpress.com schließt die Tore

Es ist soweit – schaeferweltweit.wordpress.com stellt die Arbeit ein. Weiter geht es auf schaeferweltweit.de

Nach ca. 2 Jahren Öffentlichkeitsarbeit auf wordpress.com stelle ich nun die Arbeit dort ein. Den bisherigen Nutzern des Email – Newsletters dort möchte ich auch noch einmal für ihre Treue danken, ich habe mich auch schon heute morgen per Mail gemeldet! Es war schön solange es dauerte aber wie sagte nicht schon der olle Heraklit „Nichts ist beständiger als der Wandel!“ schaeferweltweit auf wordpress.com schließt die Tore weiterlesen

Bildband mit Panoramen der Bürgerbewegung?

Heute mal in eigener Sache – Bereits 2011 hatte ich sehr gute Erfahrung damit gemacht, euch zu fragen was ihr den davon haltet, wenn ich einige meiner Bilder Ausstellen würde. Damals gab es diese Website von mir noch nicht daher war das noch im Parkschützerblog und die Resonanz überzeugte mich und führte zur Ausstellung „Die Bürgerbewegung im Fokus
Kurz-Video: Vernissage / Aufbau siehe auch Einladung und Nachbericht

Nun wollte ich euch Fragen, was Bildband mit Panoramen der Bürgerbewegung? weiterlesen

Bildversteigerung – „Blutbuche“

Zeit haben wir alle ja bekanntlich am wenigsten, also nutzen wir doch die wenige die wir haben!
Daher versteigere ich hiermit dieses Bild „Blutbuche“. Der erzielte Betrag geht direkt und ohne Umwege an „Wiedmann Sonderkonto BVerfG“ – zur „VA-Anfechtungen / Verfassungsbeschwerde“

Es handelt sich dabei um ein 80x80cm großen rahmenlosen Kunstdruck auf fester Platte. Es ein aus 4 Fotografien entstandenes Bild der großen Blutbuche aus dem ehemaligen Mittleren Schlossgarten. Es hing im Jahr 2011 mehrere Wochen in meiner Ausstellung „Die Bürgerbewegung im Fokus„. Danach war es einige Monate im Kunstprojekt „Unser Pavillon“ im Mittleren Schlossgarten ausgestellt. Dort habe ich es auch erst einen Tag vor der Räumung der Fläche durch die Polizei abgehängt. Seit dem hängt es bei mir daheim an der Wand. Auf Wunsch signiere ich es auch noch mit Widmung oder was auch immer aber auch so ist es jetzt schon mit seiner Geschichte ein Unikat.

Wie läuft das ab?

Nun das erste was jeder kann und sollte, wäre mal alle Bekannten über die Aktion zu informieren! (Emails, Foren, Facebook, Twitter)

Wer dann noch mit steigern möchte schickt sein Gebot an va-anfechtung@schaeferweltweit.de
Die Versteigerung endet am 17.06.12 um 23:59 Uhr
Es zählt die Eingangsreihenfolge der Emails bei mir. (nicht die Sendeuhrzeit)

Ich werde immer wieder mal das Höchstgebot hier veröffentlichen damit man ein Gefühl für die Gebote hat.
Gebote nur in ganzen Eurobeträgen (Cent-Beträge werden ignoriert) Sobald ich die Info vom Kontobesitzer habe das die Summe des Höchstbieters angekommen ist vereinbare ich ein Treffen mit dem Bieter und übergebe das Bild persönlich. Sollte das Geld nicht eintreffen gewinnt automatisch der nächste Bieter (Nennung des Höchstbieters nur wenn dieser das wünscht.)

Viel Glück und nicht vergessen – auch direkte (nicht Allgemein sondern Zweckgebunden!) kleine Spenden sind bei der VA-Anfechtung SEHR wichtig!

Höchstes Gebot 150 Euro (Versteigerung beendet)
Wird hier manuell und in unregelmäßigen Abständen aktualisiert

Mittlerweile wurde die benötigte Summe bereits vor Ende der Versteigerung erreicht. Das freut mich sehr – aber natürlich läuft die Versteigerung bis zu genannten Ende. Es schadet sicher nicht einen Sicherheitspuffer für unvorhergesehenes zu haben. Und ich bin sicher Falls das Team Geld übrig haben wird werden sie es einem Sinnvollen Zweck widmen.

Noch ein persönliches Wort zu dieser Anfechtung. Egal wie viel Chancen man diesem Verfahren einräumen mag – das öffentliche Zeichen eines Gangs vor das Bundesverfassungsgericht, das damit definitiv unabhängig vom Ausgang gesetzt wird, ist enorm. Vor allem wenn man ein so begründetes verständliches Interesse hat wie in diesem Fall! Die Medien werden gezwungen sein die Hintergründe die sie bisher ignorieren zu beleuchten. Das Team hinter diesem Vorhaben verfolgt diese Sache mit Fachwissen, Ernsthaftigkeit und sehr großer Energie.

(Info – ich bin weder in diesem Team noch habe ich mit den genannten Konten etwas zu tun. Ich habe auch niemals Kontakt mit dem Geld und die E-Mail Adressen die bei Geboten ankommen interessieren mich nicht und werden sofort nach Abschluss der Aktion restlos gelöscht.)

Fotografie – mehr Arbeiten online

Etwas Werbung in eigener Sache:
Neben der Dokumentarischen Arbeiten sind nun auch künstlerische Arbeiten der letzten Jahre online.

Oben im Menüpunkt „Fotografie“ findet sich jetzt, neben den bisher gezeigten Bildern der Ausstellung im Jahre 2011, unter „Fotografie“ nun auch die Unterthemen „Licht und Schatten“, „Momentaufnahmen“, „Tierisch“, „Nah dran“, „Farbenfroh“, „Auf den Punkt“, „Umsichtig“, „Straße“ und „Engagement“

Es hat etwas gedauert diese Sammlungen zu erstellen. Es sind auch noch lange nicht alle Arbeiten und Themenbereiche dort angekommen. Wird also von Zeit zu Zeit dort noch mehr zu finden sein. Einfach immer wieder mal rein schauen und neues entdecken (oder bequem unten links alles neue in Zukunft per Email erfahren). Es sind auch noch weitere Themenbereiche angedacht, unter anderem zb. „Getraut“ und „Unter vier Augen“.


„Bilder sagen mehr als Tausend Worte!“

Ein einfacher Satz aber um ihn mit Inhalt zu füllen Bedarf es viel Zeit und Übung. Manchmal gelingt es mir gut manchmal weniger gut, aber letztlich sieht jede/r Betrachter/in etwas anderes in einem Bild.

Er bedeutet aber auch, das jedes Bild seine eigene Geschichte erzählt. Man kann die Geschichte finden wenn man sich Zeit nimmt sie zu sehen.


Meine Arbeit gefällt?
Direkt unterstützen kann man durch eine Spende siehe Menüpunkt.

Gibt es die Bilder auch als Abzug/Poster/Bild/Hochwertigen Druck?
Einfach melden und mehr erfahren – Menüpunkt „Kontakt“

Da ist eine Idee zu einem tollen Bild aber die Umsetzung klappt nicht?
Einfach melden und mehr erfahren – Menüpunkt „Kontakt“

Gerne mal selbst schöne Fotos von sich oder einem Event machen lassen?
Einfach melden und mehr erfahren – Menüpunkt „Kontakt“

15 Tage und ein Blick zurück

15 Tage, einen halben Monat gibt es nun diesen Blog – Zeit für eine Bilanz.

Zuerst einmal ein Wort an die vielen Besucher und Leser.
Über 10.000-mal wurde der Blog in diesen wenigen Tagen besucht und damit gezeigt, dass es nicht ungelesen bleibt, was ich hier schreibe.
Dafür einen großen Dank!

Eigentlich ist der Text ja nicht mein Medium und das merkt man auch.
Meine Welt sind die Bilder.

Da freut es natürlich, dass auch ein Blog gerne gelesen wird.
Der Start mit so hohen Besucherzahlen ermutigt, dass der Weg kein schlechter sein kann.

Sei es damals mit meiner ersten digitalen Kamera “Fujifilm FinePix4700 Zoom”, mit der z.B. dieses Bild vom Segelschiff beim
Sonnenuntergang entstand, oder dem heutigen Arbeitstier der Canon 5D (Internet macht’s möglich – sogar die Finepix findet sich
noch, wenn man googelt)

Trotzdem möchte ich bitten doch mal diese kleine Umfrage mitzumachen.
Ja, ich weiß Umfragen … Ich halte auch nicht viel davon, wenn sie Meinungen bilden sollen.
(oft vor Wahlen oder Volksabstimmungen räusper Ok eher Einzahl bei der VA)
Mal sehen, es ist ein Versuch, so wie auch der ganze Blog ein Versuch ist.

Danke für deine Meinung!

Onlineshop

Werbung in eigener Sache: (siehe auch)

Da in den letzten Tagen die Nachfrage vor allem zb. des Panoramas der Blutbuche angestiegen ist wollte ich mal auf die Möglichkeit Hinweisen das einige der Bilder die mal in meiner Ausstellung zu sehen waren und ein paar mehr in meinem Shop bekommen könnt.

Klar es sind nicht viele aus meiner Dokumentation aber es kommen immer mal wieder neue dazu.