Schlagwort-Archive: Polizeigewalt

Demonstration am 30.09.2017

Sieben Jahre sind vergangen – doch nichts wird vergessen. Auch wenn danach so mancher sagte das er „diese Bilder“ (nicht die Ereignisse an sich) nie wieder sehen will, ist seit dem nicht viel wesentliches passiert. Die Lippenbenenntnisse zur Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte  sind längst   und gänzlich ohne Konsequenzen verhallt. Zeit dieses Thema einmal mehr auf  den Tisch zu ziehen. Demonstration am 30.09.2017 weiterlesen

Demonstrationen zum 30.09.2016

Der Schwarze Donnerstag wirft unvergessen seine Schatten voraus. Am Freitag jährt sich zum sechsten Mal der Tag an dem Rambo auf dem Wasen sein Bier trank und seine Truppen schickte um den Mittleren Schlossgarten leer prügeln zu lassen. Unter einem massiven Polizeiaufgebot, mit Schlagstock, Pfefferspray, Pferdestaffel und vier Wasserwerfern wurden friedliche Demonstranten aus dem Bereich rund um den Biergarten vertrieben. Am Freitag erinnern Bürger mit einem Schweigemarsch und einer Demonstration an diesen Tag der Schande für Stuttgart und alle Verantwortlichen.

12 Uhr Schweigemarsch vom Rathaus, wo die Stadt- und Umweltzerstörung durch S 21 mit ausgegangen ist und die Minderung der Lebensqualität weiter „begleitet“ wird, zum Schillerplatz, wo vor dem Justizministerium die Kriminalisierung der Bewegung kritisiert werden muss über die Königstraße, wo unsere Bilder, Texte und Transparente besonders gut zu sehen sind, zur Mahnwache, wo am offnen Mikrofon Erlebnisse des 30.9., Ansprachen, Gedanken, Gedichte und Lieder vorgetragen werden können, also gesagt wird, was es zu sagen gibt. Organisiert von den SeniorInnen gegen S21

17 Uhr startet die Demonstration an der Mahnwache (Ecke Königstraße / Schillerstraße) mit der Lokomotive Stuttgart und Capella Rebella mit einem Gedenkzug ab 18 Uhr über die Lustruine zum Biergarten, zum Ort des Geschehens.

Nichts wird vergeben, nichts wird vergessen. Oben Bleiben.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Schwarzer Donnerstag der 30. September 2010

Niemals vergessen – Unrecht verjährt nicht – Oben Bleiben!

Zu allen Bildern im Archiv (link)

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Schwarzer Donnerstag – 30. September 2010

Im Lauf der Jahre wechselten sich mehrmals meine Wege der Veröffentlichung daher aus aktuellem Anlass heute einmal erneut meine gesamten Impressionen aus ca. 12 Stunden vom Schwarzen Donnerstag in Stuttgart. Bei den Motiven ist vor allem zu Bedenken das ich meine fotografische Tätigkeit als reines Hobby ohne kommerziellen Nutzen betreibe. Daher bewegen sich die Motive relativ schnell – ab dem Zeitpunkt wenn die Wasserwerfer und die massiven Tränengas-Einsätze zunehmen –  in den Hintergrund und die Entfernung. Das hat Schlicht damit zu tun das meine Ausrüstung nicht von einem Arbeitgeber oder Versicherungen ersetzt wird und auch nicht von Einnahmen getragen ist. 

Alle Bilder des Tages  im Archiv (link)

Zu allen  Bildern im Archiv (link)

Niemals vergessen – Niemals verschweigen – Oben Bleiben!

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Revolutionäre 1. Mai Demo

Die Demo startete am Schloßplatz und bewegte sich dann bis zum Erwin-Schoettle-Platz

Zur kompletten Dokumentation – doku-stuttgart.de

In der Hohenstaufenstraße kam es dann am Marienplatz zu Schlagstock und Reizgaseinsatz in deren Folgen laut Demosanitätern ca. 20 Personen versorgt werden mußten. Mindestens 2 Personen zogen sich Platzwunden am Kopf zu. Siehe auch BAA

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Weitere Seiten zum Thema:

Bündnis für Versammlungsfreiheit
1maistuttgart-blog
Trueten.de
Die Beobachter
Das rote Blog
benbrusniak-blog
Flickr
linksunten
Blog Nau!

UPDATE 03.05.13

Die Grünen fordern Aufklärung
Anmerkung an die „Ermittler“: es existieren NUR die Bilder die man hier sehen kann! Pressevertreter stehen unter einem besonderen Schutz vor Staatlicher Repression nur dann können wir frei berichten. Was ist den das Grundgesetz überhaupt noch wert? Auch wenn Sie mich wieder (wie bezüglich des 20.06. auch damals schon ungerechtfertigt) durchsuchen, werde ich mich in meiner Öffentlichkeitsarbeit niemals einschüchtern lassen!

Bodenfrost berichtet: Occupy Wall Street Jubiläum überschattet von Polizeigewalt

Zitat:
Auf den Tag genau 6 Monate nach der Geburtsstunde von Occupy Wall Street wollten die Aktivisten in New York eine Frühlings-Offensive einleiten und der Welt zeigen, das man mit ihnen noch zu rechnen hat. Die Polizisten vom NYPD schlugen diese friedliche Demo abermals brutal nieder. Es gab mehrere verletzte Demonstranten, die Zahl der Festnahmen geht in die Dutzende, ist aber noch nicht genau bekannt. In einem Live-Stream wurde festgehalten, wie die uniformierten Gewalttäter den Kopf eines Demosanitäters so heftig gegen eine Glastür stoßen, dass diese dabei zu Bruch geht (vorspulen auf ca. 3:47).

Screenshot aus dem Video http://www.ustream.tv/recorded/21184748
Screenshot aus dem Video http://www.ustream.tv/recorded/21184748

Die Demonstranten hatten sich in…
Zitatende – Mehr lesen…