Dachabriss am Stuttgarter HBF gefährdet erneut Besucher

BITTE UPDATE 10.03.14 AM ENDE DER SEITE BEACHTEN

01.03.14 Wie ich im November 2013 berichtete (link), wurde vor nun vier Monaten, ein Teil des Daches am Gleis 1 des Stuttgarter Hauptbahnhof abgerissen.

©2014 Alexander Schäfer
©2014 Alexander Schäfer

Recht schnell zeigte sich das auch hier wieder einmal nicht anständig gearbeitet wurde. Schon wenige Tage danach zeigte sich ein verbogener Träger welcher auf nicht richtig abgeleitete Spannungen in der Dachkonstruktion hinweist. Interessiert hat dies aber anscheinend Niemand. Die Baustelle scheint weder von den eigenen Firmen, noch von der Stadt oder anderen Ämtern überwacht zu werden. Über Monate laufen tausende Besucher des Kopfbahnhofes und Nutzer der Deutschen Bahn unter diesem Dach hindurch.
Willkommen in Stuttgart! „bestgeplanter“ Murks21 an allen Ecken und Enden.

 

Einige Impressionen „Rund um den Stuttgarter Hauptbahnhof“

Mehr Bilder im Archiv

EDIT 10.03.14
Nach einer genaueren Prüfung hat sich der Träger als Elektro-Kabelrinne heraus gestellt. Da eine Kabelrinne keinerlei statische Eigenschaften erfüllt, ist das durch biegen kein Problem.

©2014 Alexander Schäfer
©2014 Alexander Schäfer

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Ein Gedanke zu „Dachabriss am Stuttgarter HBF gefährdet erneut Besucher“

  1. Es interessiert wirklich niemand bei den Behörden. War bei Gefährdung der Passanten bei der Stützenbeschädigung Gleis 16 auch so. Die DB ist zuständig, die Aufsichtsbehörde das EBA. Die DB wird nach einer Strafanzeige in gemächlichem Tempo einen Gutachter holen. Das Ergebnis wird nicht einmal einem Rechtsanwalt mitgeteilt. Das EBA ignoriert einen völlig. Sowohl Gefährdung als auch mangelhafte Bauaufsicht gab es schon mal . Hat RA Ebert mehrfach auf Modemo vorgetragen. Die öffentliche Sicherheit (Hbf müsste auf jeden Fall teilweise gesperrt werden) ist betroffen weil es eine öffentlich zugängliche Verkehrsfläche ist.

Kommentar verfassen